Musiker

Sophie Wachendorff

Sophie WachendorffGesang

beschäftigt sich seit ihrer Kindheit intensiv mit Musik, insbesondere mit Gesang.

Sie sang in diversen Bands und Chören und war von 1990 bis 2007 Sängerin und Mitbegründerin der türkischen Weltmusik-Formation Iki Dünya.

Mit dieser Band veröffentlichte sie die CD „Istanbul“ und präsentierte sich auf renommierten nationalen und internationalen Kulturveranstaltungen: dem Ruhrrockfestival in Recklinghausen, dem Europafestival WDR in Wuppertal und dem Voice of Asia-Festival in Alma-Ata/Kasachstan.

Als Gewinnerin des deutschen Folkförderpreis (2001) und des Creole Weltmusikpreis für Niedersachsen (2006) verschaffte sie sich einen Namen in einer Musikrichtung, die europäische und orientalische Klänge verbindet.

Seit 1996 fährt sie regelmäßig nach Spanien. Dort entdeckte sie ihre Liebe zur spanischen Sprache und zur spanisch-lateinamerikanischen Musik. Dort fand sie jede Menge Inspiration für Ihr Anfang 2008 gegründetes Projekt Luz del Norte.

Kai Leinweber

Kai LeinweberBass

arbeitet seit 20 Jahren nach Abschluss seines Musikstudiums mit den Hauptfächern Klavier und Komposition vornehmlich als Theater-, Film-, Funk- und Fernsehkomponist.

Sein kompositorisches Wirken ist von unterschiedlichen musikalischen Stilrichtungen geprägt und umfasst sowohl klassisch kammermusikalische und symphonische Besetzungen, als auch Musiken für Big-Band oder solistische Werke.

Er schrieb für mehr als 60 Theaterproduktionen die Musik, die in ganz Deutschland zur Aufführung kamen.

Neben der Komposition von fünf Musicals, dem Max und Moritz-Singspiel (die unter anderem vom Deutschen Musikrat unterstützt und mit unterschiedlichen Kritikerauszeichnungen bedacht wurden) zog es ihn auch immer wieder als ausführenden Musiker auf die Bühne.

In unterschiedlichen Formationen hat er sich als Gitarrist und Bassist einen Namen gemacht. Als Studiomusiker hat er für RTL für verschiedene Filme – unter anderem zusammen mit dem Bamberger Filmorchester – die Musik eingespielt.

Seit Anfang 2008 spielt er als Kontrabassist bei Luz del Norte.

Sorin Ferat

Sorin FeratVioline

begann mit 6 Jahren Geige zu spielen und studierte in Bukarest Musik.

Er spezialisierte sich auf das klassische Violinenspiel, womit er den Grundstein für seine Musikerlaufbahn in verschiedenen Sinfonieorchestern Rumäniens legte.

Mehrere Tourneen führten ihn u.a. nach Israel, Italien, Frankreich, Russland, in die Türkei sowie nach Deutschland.

Inspiriert durch die osteuropäische Zigeunermusik entwickelte er schon früh einen virtuosen, folkloristischen Stil, mit dem er sein außergewöhnliches Improvisationstalent zum Ausdruck bringen kann.

Seine gefühlvollen und melodiösen Solopassagen geben den Liedern von Luz del Norte eine ganz individuelle, musikalische Note.

Jo Braun

Jo BraunGitarre

begann im Alter von sechs Jahren mit dem Klavierspiel. Mit zwölf Jahren wechselte er zur Gitarre.

Er studierte an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Hamburg und machte dort seinen Abschluss. Er unterrichtet klassische Gitarre in Oldenburg und ist seit über zwanzig Jahren als Studio- und Livemusiker tätig.

Luz del Norte bereichert er seit 2008 mit seinem groovig-sensiblen Gitarrenspiel.